Aktuell - Regelmäßig neue Verbraucher-Infos

Weitere öffentliche Ratgeberseite auf: Facebook

Reisen mit dem Wohnmobil

Urlaub mit dem Wohnmobil wird immer beliebter: In Deutschland wurden im vergangenen Jahr 532.687 Wohnmobile neu zugelassen – 9,4 Prozent mehr als im Vorjahr.

Das sollten Sie bei Reisen mit dem Wohnmobil beachten:

Vor der Fahrt

 

  • Die Grüne Versicherungskarte gibt’s kostenlos bei Ihrem Versicherer
  • Europäischen Unfallbericht in der Muttersprache und der Sprache der Reiseländer im Handschuhfach verstauen
  • Europäische Krankenversichertenkarte einstecken
  • Private Auslandsreisekrankenversicherung abschließen

 

Beim Beladen

 

  • Gepäck sicher verstauen
  • Gewicht des Wohnwagens kontrollieren
  • Warnweste, Warndreieck und Verbandskasten kontrollieren und ggf. erneuern
  • Bremsflüssigkeit wechseln
  • Ölstand und Reifendruck prüfen
  • Reiseapotheke kontrollieren

Smart Home

Smart Home

Kamerabilder auf dem Handy, die Heizung schon mal von unterwegs anmachen: Smart Home Angebote krempeln das Wohnen um – und machen die eigenen vier Wände sicherer. Aber stimmt das auch immer? Hier ein paar „Ja, aber“: http://bit.ly/df_smrthme


Urlaubsreise absichern

Auch in diesem Jahr zieht es zwei von drei Deutschen im Sommer ins Ausland. Ärgerlich, wenn dann dem Urlaubsspaß etwas in die Quere kommt.
 
Welche Versicherungen leisten, wenn Sie den geplanten Urlaub nicht antreten oder früher abbrechen müssen, wenn im Ausland Behandlungskosten anfallen oder Sie in einen Unfall verwickelt werden, lesen Sie hier: http://bit.ly/pc_urlaub


Fahrraddiebstahl vorbeugen

Laut polizeilicher Kriminalstatistik wurden 2018 rund 292.000 Fahrräder gestohlen, die meisten bleiben für immer verschwunden. Wie kann man als Fahrradfahrer vorbeugen? Hier gibt’s Tipps im Video: http://bit.ly/wdr_fhrrd-dbsthl


Reisen mit dem Wohmobil

Wer ausprobieren möchte, ob das Reisen per Wohnmobil den eigenen Geschmack trifft, findet im Internet reichlich Auswahl an zu mietenden Fahrzeugen. Aber wie steht’s dann eigentlich um den Versicherungsschutz?

Tipps für Wohnmobil-Neulinge, die in Sachen Versicherung auf Nummer sicher gehen möchten, gibt’s hier: http://bit.ly/df-whnmbl


Auto privat verleihen

„Der kleine Kratzer da? Der war schon!“ Beim eigentlich nett gemeinten Autoverleih an Freunde kann es im Nachhinein schnell Ärger geben. Umso sinnvoller, in Sachen Versicherungsschutz Bescheid zu wissen: Info


Neue Nummernschilder für Mofas und Roller

Roller, Mopedschild, Mofaschild, Versicherungskennzeichen, BGV

 Der Haftpflichtschutz für Zweiräder leistet bei finanziellen Ansprüchen von Geschädigten nach einem Unfall Schadenersatz bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Für alle motorisierten Zwei- und Vierräder bis zu 50 Kubikzentimeter Hubraum sind die Versicherungsschilder Vorschrift – egal ob Mofa und Leichtmofa, Moped oder Kleinkrafträder (Mokick und Roller) und sogar für Krankenrollstühle und Roller-Scooter, wenn sie schneller als sechs Stundenkilometer sind.

 


Identitätsklau auf Facebook

Facebook, BSI, Profil gehackt

„Mein Profil wurde gehackt!“ Immer häufiger liest man bei Facebook, dass sich Fremde des eigenen Profils eines Bekannten bemächtigt haben und nun unter falscher Fahne Beiträge posten, Freundschaftsanfragen verschicken – oder noch schlimmer: den Account nutzen, um auf anderen Seiten die Identität des Opfers zu übernehmen.

Unter BSI für Bürger können Sie nachlesen, wie Sie auf ein gekapertes Profil reagieren sollten.


Betrugsmasche Fake-Shop

„Geiz ist geil!“ oder „Dann geh‘ doch zu Netto!“: Der Spaß am Schnäppchen steckt den Deutschen scheinbar in den Genen. Dumm nur, dass sich dies auch Betrüger zunutze machen.

Die Masche: Die Täter stellen gefälschte Internet-Verkaufsplattformen ins Netz ein, die realen Verlaufsplattformen täuschend ähnlich sehen. In diesen Fake-Shops bieten sie dann zum Beispiel teure Schuhe, Handys oder Haushaltswaren zu auffällig günstigen Preisen an. Einmal per Vorkasse bezahlt, wartet der Kunde dann vergeblich auf seine Ware oder erhält billige Fälschungen aus Fernost.

Wie Sie sich vor Fake-Shops schützen können, lesen Sie hier.


Cybergefahren

Unternehmen

Cyberversicherung

92 Prozent aller Hackerangriffe beginnen mit einer Phishing-E-Mail? Digitale Risiken gibt’s nicht nur in den Tiefen des Cyberspace. Im Gegenteil: Die größten Gefahren für Unternehmen lauern laut einer aktuellen GDV-Studie im einfachen E-Mail-Verkehr.

Privat

Viren, Trojaner, Ransomware: Der Schrecken im Netz hat viele Namen – und überfordert auch und gerade Privatpersonen. Dabei ließe sich die Sicherheit durch drei einfach umzusetzende Tipps erheblich steigern. Und die hat das BSI zusammengestellt.


Horrorvorstellung Wohnungseinbruch: die 7 häufigsten Irrtümer

Einbrecher kommen nur nachts vorbei? Und wer rein will, kommt sowieso rein? Die 7 häufigsten Irrtümer zum Thema Wohnungseinbrüche: GDV

Einbruchschutz zahlt sich aus

Wer sich absichern will, braucht eine Hausratversicherung, um wenigstens die finanziellen Folgen abzufedern. Dazu ist es wichtig, die Police regelmäßig überprüfen zu lassen. Falls es also Fragen gibt: Sprechen Sie uns an!

Übrigens: Der Staat bezuschusst über die KfW den Einbau von Alarmanlagen, sicheren Türen und Fenstern oder Gittern. Bisher war eine Förderung nur im Rahmen eines altersgerechten Umbaus oder bei energetischen Sanierungen möglich. In dieser Broschüre steht alles, was Sie wissen müssen.


Gute Nachrichten für Hauseigentümer und Mieter, die sich vor Einbrechern schützen wollen:

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hat ihre Förderbedingungen für Einbruchschutz überarbeitet – und fördert nun bereits ab einer Investition von 500 Euro. Was Sie beachten müssen, um die Zulagen zu erhalten, steht in procontra.

Tierhalter-Haftung

Einfach mal die Seele baumeln lassen – und die Nase in die Sonne halten. Leider bleibt’s nicht immer so ruhig. Geht durch den vierbeinigen Freund etwas zu Bruch, haftet immer der Halter.

Aber gilt das auch für Katzen? Und was ist, wenn ... Der Deutschlandfunk klärt auf.

Tierhalterhaftpflicht, Hund

Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Schwammige Formulierungen sind unwirksam

Sie haben natürlich Recht: Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht sind unangenehme Themen. Trotzdem ist es wichtig, sich damit zu beschäftigen. Denn fehlerhaft formuliert sind sie nutzlos.

Weitere Infos und Videos zum Thema:

Deutsche Vorsorgedatenbank



Fahren im Alter

Da sind sich wohl alle einig: Man kann zu jung zum Autofahren sein. Aber: Gibt es auch ein „zu alt“, um sich ans Steuer zu setzen? Fakt ist: Ab dem 75. Lebensjahr steigt das Risiko erheblich, als Autofahrer einen Unfall zu verursachen. Deshalb bieten einige Organisationen regelmäßig Fahr-Fitness-Checks für ältere Autofahrer an, unter anderem die Deutsche Seniorenliga, der Deutsche Verkehrssicherheitsrat und der ADAC.