Gesundheitliche Risiken im Urlaub

Oh, keinen Urlaub bekommen? Sehen Sie es doch einmal positiv: Wer weniger fliegt, setzt sich auch weniger Keimen aus. Denn was viele längst geahnt haben, wurde nun durch eine wissenschaftliche Untersuchung bestätigt: Flugzeuge bieten einen idealen Nährboden für Krankheitserreger. Vor allem die ausklappbaren Tischchen direkt vor der Nase eines jeden Fluggastes sind wahre Keimschleudern.

 

Wo sonst noch die meisten Erreger an Flughäfen und in Flugzeugen lauern, erfahren Sie hier: http://bit.ly/Flugzeuge_Keime

Sicher in den Urlaub

Zählen auch Sie schon die Tage bis zum Urlaub runter? Bald haben Sie es geschafft – dann sind Sommerferien! Denken Sie dran: Eine Auslandsreisekrankenversicherung gehört auf jeden Fall mit ins Gepäck. Den Schutz gibt’s bereits für ein paar Euro im Jahr – und er nimmt auch so gut wie überhaupt keinen Platz im Koffer weg.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Auswahl. Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben einen erholsamen Urlaub!

Urlaub für Pflegende

Die Pflege eines Angehörigen – ein echter Fulltime-Job. Umso wichtiger ist es, zwischendurch auch mal Urlaub zu machen – ob mit oder ohne die zu pflegende Person. Übrigens: Für Auszeiten gibt es häufig finanzielle Unterstützung durch die gesetzliche Pflegeversicherung. Diesen und weitere Tipps finden Sie in dieser kostenlosen Broschüre.

Sie hätten die Broschüre lieber in Papierform? Oder haben Fragen rund ums Thema Pflege? Sprechen Sie uns an!


Mythen rund um die Kfz-Versicherung

Die 7 häufigsten Irrtümer

Kfz-Versicherung - Beratung, Vergleich, Angebot, VB, Deckungszusage und Hilfe im Schadenfall

Wer ein Auto hat, muss es versichern. So weit, so einfach. Etwas kniffliger wird es im Schadensfall: Um kaum ein Versicherungsthema ranken sich mehr Mythen. Hat zum Beispiel bei einem Unfall wirklich immer der Auffahrende Schuld? Und verliert man den Versicherungsschutz, wenn man im Winter mit Sommerreifen unterwegs ist? Der GDV klärt auf: http://bit.ly/gdv_irrtuemer


Fahren im Alter

Da sind sich wohl alle einig: Man kann zu jung zum Autofahren sein. Aber: Gibt es auch ein „zu alt“, um sich ans Steuer zu setzen? Fakt ist: Ab dem 75. Lebensjahr steigt das Risiko erheblich, als Autofahrer einen Unfall zu verursachen. Deshalb bieten einige Organisationen regelmäßig Fahr-Fitness-Checks für ältere Autofahrer an, unter anderem die Deutsche Seniorenliga, der Deutsche Verkehrssicherheitsrat und der ADAC: http://bit.ly/dw_oldtimer